News

WECO’s 100jähriges Jubiläum | WECO hat sich auf den Wirtschaftsboom eingestellt

By Dezember 16, 2021 März 1st, 2022 No Comments

WECO hat sich auf den Wirtschaftsboom eingestellt

die fünfziger Jahre waren der Beginn des Baby Booms, eine Zeit voller Optimismus, in der das Leben einfach war, es viele Arbeitsplätze gab und eine Rekordzahl von Babys geboren wurde. Die Länder erlebten ein starkes Wirtschaftswachstum, während die Verbrauchernachfrage die Wirtschaft anheizte. Der Baby-Boom löste eine Zunahme des Wohnraums, des Konsums und der Arbeitskräfte aus. Die Industrie begann, Produktionsanlagen zu bauen und zu erweitern, um die scheinbar unstillbare Nachfrage mit Investitionen in neue und moderne Maschinen zu befriedigen.

Email#5 - 1965.015 - Raupen-Klemmen

Als die Produktnachfrage stieg, mussten sich die Fabriken anpassen und ihre Routine- und sich wiederholenden Arbeitsabläufe automatisieren. Auch WECO war vor diesem Phänomen nicht gefeit. Zu Beginn war die Produktion arbeitsintensiv, und alle Arbeitsschritte wurden manuell ausgeführt. In den frühen 1950er Jahren hielten neue Maschinen und Geräte Einzug in die Fertigung, die zwar rein mechanisch waren, aber WECO automatisierte den Zerspanungsprozess mit neuen Runddrehautomaten. Diese funktionierten mit einer einfachen “Programmierung”: mehrere hintereinander montierte asymmetrischen Metallscheiben. Die Drehung der Scheiben steuerte die Werkzeugarme, die dann ein fertiges Metallteil produzierten, wodurch WECO seine Produktion steigern konnte.

Ungeachtet der steigenden Anzahl von Maschinen in den Fabriken gab es immer noch einen Arbeiter pro Maschine, der diese wartete und das Rohmaterial zuführte. Als die Anzahl der Maschinen zunahm, entwickelte sich die Technologie weiter und erlaubte es mehr Maschinen, auf einer halb-unabhängigen Basis zu arbeiten. Dieser anfängliche Grad der Mechanisierung eröffnete ein neues Marktsegment für WECO. Die wichtigsten Produkte, die in dieser Zeit hergestellt wurden, dienten der Stromversorgung von Maschinen, der Energieverteilung und den Montagelinien. Die bereits früher eingeführte Lüsterklemmen-Baureihe erfreute sich immer größerer Beliebtheit, neue Varianten in Kunststoff und Polgrößen festigten WECOs Position auf dem Markt der Fabrikautomation. Diese Serie wurde später in Klemmleisten bzw. in die Serie 300 umbenannt.

Das Fertigungssegment hat seit Beginn der industriellen Revolution enorme Veränderungen erfahren. Die technologischen Verbesserungen reichten von einfacher Mechanisierung über computergesteuerte (CNC) Prozesse bis hin zu “kybernetischen” Maschinen. Heute können große Maschinen selbstständig Tausende von Teilen nach vorgefertigten Programmen herstellen. All dies könnte nicht erreicht werden, wenn die elektrische Energie nicht effizient an die Maschinen verteilt würde, mit Schalttafeln, die die Kommunikation ermöglichen. Die Produkte von WECO spielen nach wie vor eine wichtige Rolle bei der Stromverteilung und der Verbindung von Produktionsanlagen. Produkte, die in den 1950er Jahren entwickelt und eingesetzt wurden, sind auch heute noch gefragt und im Einsatz, was die Langlebigkeit der WECO-Produkte beweist.

Neben den Klemmleisten der Serie 300 hat WECO mehrere neue Anschlusslösungen entwickelt, darunter die Leiterplattenklemme. Ursprünglich auf Leiterplatten für Maschinensteuerungen eingesetzt, waren diese Steckverbinder zunächst für die Spannungsverteilung gedacht, aber ihre Zuverlässigkeit und einfache Handhabung machten sie ebenso anpassungsfähig für Signalverbindungen.

machine control panel CNC

Die vierte industrielle Revolution (oder Industrie 4.0) hat das Industrielle Internet der Dinge (IIoT) hervorgebracht, das die Konnektivität erhöht und die Effizienz verbessert – alles durch den Austausch von Daten. Der Bedarf an innovativen Verbindungslösungen ist aufgeblüht, da die Schaltschränke kleiner geworden sind, was zu einer größeren Energieverteilung auf einer kleineren, dicht bestückten Leiterplatte führt. Da immer mehr Sensoren zur Überwachung von Anlagen eingesetzt werden, müssen mehr Signale von einer einzigen Leistungssteuerungsplatine verarbeitet werden; die Forderung nach platzsparenden Lösungen wird immer wichtiger.

WECO trägt mit seinen zuverlässigen SMD-Produkten und den patentierten SMarTconn-Steckverbindern, bei denen die Produkte auf beiden Seiten der Leiterplatte angelötet werden können, dazu bei. WECO hat im Laufe der Jahrzehnte bewiesen, dass seine Produkte benutzerfreundlich und anpassungsfähig an die Anforderungen der modernen Fabrikautomation sind. Unsere Vision ist es, weltweit die erste Wahl bei maßgeschneiderten elektrischen Verbindungslösungen für industrielle Anwendungen zu werden.

Nächste Woche erfahren Sie, wie WECO erfolgreich die Kommunikation innoviert und sich den Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts stellt. Bleiben Sie dran.